Elternarbeit und Erziehungspartnerschaft

 

"Die Familie ist der erste, umfassendste, am längsten und stärksten wirkende, einzig private Bildungsort von Kindern und in den ersten Lebensjahren der wichtigste." (aus dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan)

Die Familie beeinflusst das Kind direkt in der Entwicklung von Werten, Interessen, sozialen Fertigkeiten, dem Selbstbewusstsein und der Selbstkontrolle, von Neugierde und vielen anderen Fertigkeiten – die Rolle der Familie ist elementar.

Wir sehen uns als familienergänzende Einrichtung und haben keine familienersetzende Rolle. Als Begleiter ihrer Kinder im Kindergartenalltag streben wir eine Erziehungspartnerschaft an, bei der sich Familie und Kindertageseinrichtung auf einer Ebene treffen und im Vertrauen und gegenseitiger Achtung füreinander öffnen. Das Kind soll spüren können, dass beide Seiten eine positive Einstellung zueinander haben und dass das oberste Ziel, das Wohl des Kindes ist.

 

BEGLEITUNG VON ÜBERGÄNGEN

  • informierende Elternabende vor Eintritt in die Kita
  • gemeinsame Gestaltung der Eingewöhnung
  • gestärkt in die Schule

 

INFORMATION UND AUSTAUSCH

  • Elterngespräche und Austausch über den Entwicklungsstand des Kindes
  • Informationen über unsere pädagogische Arbeit

 

BERATUNG, VERMITTLUNG

von Fachdiensten bei erhöhtem Förderbedarf ihres Kindes

  • Beratung bei Erziehungsschwierigkeiten
  • präventiv orientierte Gespräche

 

MITARBEIT

  • "Familien aktiv"
  • gemeinsame Feste und Aktionen
  • Elternbefragung und Offenheit für konstruktive Kritik

 

BETEILIGUNG, MITVERANTWORTUNG UND MITBESTIMMUNG

  • Elternbeirat als Sprachrohr zwischen Eltern und Einrichtung
  • gemeinsame Abstimmung von Erziehungszielen und -interessen